Wir helfen klassischen Organisationen, agiler zu werden!

Nachlese zur Agilen Nacht Stuttgart am 13. November 2017

Agile Nacht Stuttgart

Nachlese zur Agilen Nacht Stuttgart am 13. November 2017

Es war ein toller Abend - vielen Dank an Florian! Und natürlich auch vielen Dank an die zahlreichen Teilnehmer in ausgebuchter Location, die engagiert und interessiert mitdiskutiert - und Schiffchen gefaltet haben.

Fast jeder von uns hat von Kanban schon gehört oder mit einem Kanban-Board gearbeitet, aber nur Wenige haben es bisher mit so viel Spaß in einer Kneipe angewandt. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Florian Eisenberg aus dem schönen Hamburg gewinnen konnten. Er hatte Theorie, Praxis in Form einer Schiffchen-Simulation und seinen Klangstab im Gepäck. Klasse!

Rückblick auf den 13. November 2017:
"Kanban - Möglichkeiten diesseits und jenseits von WIP, Pull und Kanban-Boards"
Florian Eisenberg

Florian machte deutlich, was wir alle kennen: "Kanban? Das ist ja das mit den Zetteln an der Wand. Geht bei uns aber nicht, wegen Facility Management." oder "WIP-Limit? Begrenzung von paralleler Arbeit? Wäre total toll. Aber geht bei uns nicht, wegen … der Kunden.“
Wer sich mit diesen Fragestellungen herumärgert, der ist noch weit vom Potential von Kanban entfernt. Nach den Grundlagen erfuhren wir an dem Abend, was das in Aktion bedeutet, und dann konnten wir auch die fortgeschritteneren Konzepte und Möglichkeiten Kanbans diskutieren. Und richtig stark wird es, wenn die Mechanismen Kanbans zur Geltung kommen, um evolutionäre Veränderung im Großen voran zu treiben.

 
Florian EisenbergThemengast: Florian Eisenberg

Seit 2011 beschäftigt sich Florian nun mit Kanban und ist seit 2012 Kanban Coaching Professional (KCP) und Akkreditierter Kanban Trainer (AKT) der Lean Kanban University. Damit gehört er in DACH zu den ersten professionellen Trainern und Coaches, die bei der Einführung und dem Betrieb eines Kanban-Systems helfen. Florian lebt mit seiner Frau, zwei Kindern, Hund und Pferd in Hamburg.

Scroll to top