Agi­le Nacht Stuttgart

  1. Home
  2. /
  3. Agi­le Nacht Stuttgart
  4. /
  5. Nach­le­se zur Agi­len Nacht Stutt­gart am 17. Ju­li 2017

Nach­le­se zur Agi­len Nacht Stutt­gart am 17. Ju­li 2017

Bey­ond Agi­le oder das Ge­heim­nis des agi­len Arbeitens

Es war ein tol­ler Abend – vie­len Dank an den The­men­gast Marc Löff­ler! Und na­tür­lich auch vie­len Dank an die zahl­rei­chen Teil­neh­mer in aus­ge­buch­ter Lo­ca­ti­on, die en­ga­giert und in­ter­es­siert mit­dis­ku­tiert haben.

17. Juli 2017: Beyond Agile oder das Geheimnis des agilen Arbeitens mit Marc Löffler

Rück­blick zum Thema

Bey­ond Agi­le oder das Ge­heim­nis des agi­len Arbeitens

Du kennst das viel­leicht: Dei­ne Fir­ma hat sich da­für ent­schie­den auf agi­le Me­tho­den, wie z.B. Scrum zu set­zen. Das Ma­nage­ment ver­spricht sich da­von ei­ne hö­he­re Pro­dukt­qua­li­tät, ei­ne bes­se­re TTM (Time To Mar­ket) und end­lich mal Pro­jek­te, die in Zeit und Bud­get ab­ge­schlos­sen wer­den. Ob­wohl mal sich ge­nau an den Scrum Pro­zess ge­hal­ten hat, stellt sich aber nach ein paar Mo­na­ten her­aus, dass kei­ne der Ver­spre­chen ein­ge­trof­fen sind. Der Scrum Mas­ter pro­biert ver­zwei­felt ein neu­es Tool nach dem an­de­ren aus, aber kei­nes hat den ge­wünsch­ten, lang­fris­ti­gen Ef­fekt. Nach und nach fällt das Team zu­rück in den ur­sprüng­li­chen Pro­zess und am En­de heißt es: Scrum funk­tio­niert bei uns nicht.

Da­bei ver­gisst man al­ler­dings ei­nes: Er­folg hat sel­ten et­was mit dem im­ple­men­tier­ten Pro­zess zu tun, aber im­mer mit den Men­schen. In den Fäl­len, wo ein Team au­ßer­ge­wöhn­lich gut war, hat man es im­mer mit ei­nem lei­den­schaft­li­chen Team zu tun. Ein pas­sio­nier­tes Team kann al­les er­rei­chen, auch wenn die Be­din­gun­gen nicht op­ti­mal sind, wäh­rend ein schlech­tes Team auch dann nichts auf die Stra­ße bringt, wenn es den bes­ten Pro­zess zur Ver­fü­gung ge­stellt be­kommt. Ein pas­sio­nier­tes Team ist al­so Grund­vor­aus­set­zung, wenn ich er­folg­reich sein will. Was aber brau­che ich, um ein solch pas­sio­nier­tes Team zu be­kom­men? Im End­ef­fekt geht es al­so um mehr, als nur die stu­re Um­set­zung agi­ler Me­tho­den. Es geht dar­um über agi­le The­men hin­aus zu den­ken, al­so “Bey­ond Agi­le”. Was das ge­nau be­deu­tet und wel­che We­ge man hier ein­schla­gen kann, er­klär­te Marc in sei­nem Vortrag.

Marc Löffler

The­men­gast: Marc Löffler

Marc star­te­te bei der Volks­wa­gen AG als Soft­ware Ent­wick­ler, wur­de aber, auf Grund der in­ter­nen Struk­tu­ren, nach kur­zer Zeit in die Pro­jekt Ma­na­ger Rol­le „ge­drängt“. Schon von An­fang an wur­de ihm be­wusst, dass es nicht ein per­fek­ter Pro­zess ist, der die bes­ten Er­geb­nis­se lie­fert, son­dern pas­sio­nier­te Teams. Selbst wenn der be­stehen­de Pro­zess nur sub-op­ti­mal ist, kann ein lei­den­schaft­li­ches Team, wel­ches für das The­ma „brennt“ an dem sie ar­bei­ten, her­aus­ra­gen­de Er­geb­nis­se lie­fern und na­he­zu al­les erreichen.
Marc hat in vie­len ver­schie­de­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen ge­ar­bei­tet, von gro­ßen Kon­zer­nen, wie der Volks­wa­gen AG, DHL oder Sie­mens, bis hin zu klei­nen Start-Ups und hat über­all Werk­zeu­ge, wie Lean, Agi­le, Ma­nage­ment 3.0, Co-Ac­ti­ve Coa­ching und mehr ein­ge­setzt. Was die­se Werk­zeu­ge eint, sind die kraft­vol­len Prin­zi­pi­en, die da­hin­ter­ste­hen. Dum­mer­wei­se, wer­den ge­nau die­se Prin­zi­pi­en viel zu oft ver­nach­läs­sigt. Marc hilft Teams da­bei, die­se Prin­zi­pi­en zu ent­de­cken und zu ver­in­ner­li­chen. Ein dog­ma­ti­sches Vor­ge­hen, stur nach „so steht es ge­schrie­ben“ ist der fal­sche Weg. Teams da­bei zu un­ter­stüt­zen ih­re Lei­den­schaft wie­der­zu­ent­de­cken liegt ihm am Her­zen. Da­für brennt er und setzt al­le sei­ne Fä­hig­kei­ten als Coach, Au­tor und Spea­ker ein.

Marco Klemm

Mo­de­ra­ti­on: Mar­co Klemm

Mar­co ist Be­su­cher von vie­len lang­wei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen und Va­ter von drei Kin­dern, der sich ge­nau über­legt, wo er sei­ne Zeit in­ves­tiert. Er be­schäf­tigt sich seit 2003 mit agi­len Vor­ge­hens­wei­sen in tra­di­tio­nell ar­bei­ten­den Un­ter­neh­men und war ei­ner der ers­ten 50 Scrum-Mas­ter in Europa.
Mar­co ist Mit­glied bei JUGS e.V., Pro­jekt­haus Stutt­gart und SENS e.V. so­wie Ge­schäfts­füh­rer der mIT­blick GmbH.

Agi­le Nacht Stuttgart?
Fach­li­cher Dia­log, neue Ideen, ent­spann­ter Abend.

Wir ha­ben al­le zu we­nig Zeit. Ge­fühlt kommt das Pri­vat­le­ben oft zu kurz. Dar­aus ent­stand un­se­re Idee, das Nütz­li­che mit dem An­ge­neh­men zu ver­bin­den, das Be­ruf­li­che mit dem Pri­va­ten. Wir tun in lo­cke­rer At­mo­sphä­re et­was für un­se­re Wei­ter­bil­dung und tref­fen uns gleich­zei­tig mit Freun­den & Bekannten.

Du kennst das: du hörst ei­nen Vor­trag und hast nur am En­de ei­ni­ge Mi­nu­ten, um Fra­gen zu stellen.

Es gibt bei der Agi­len Nacht Stutt­gart kei­ne Vor­trä­ge, son­dern „Po­di­ums­ge­sprä­che“ – eher „Tre­sen­ge­sprä­che“ – zwi­schen Mo­de­ra­tor und The­men-Gäs­ten. Un­ter­bre­chun­gen und kri­ti­sche Fra­gen aus dem Pu­bli­kum sind aus­drück­lich er­wünscht! Wir hof­fen auf re­ge Dis­kus­sio­nen und pla­nen dem­entspre­chend mit „ro­bus­ten“ Themen-Gästen.

Rosenau Lokalität & Bühne

Ver­an­stal­tungs­ort: Rosenau

(mit neu­er leis­tungs­fä­hi­ger Lüf­tungs­an­la­ge im Saal)
Rote­bühl­str. 109b, 70178 Stutt­gart
www.rosenau-stuttgart.de
in Goog­le Maps öffnen

Part­ner

Java User Group Stuttgart e.V. (JUGS e.V.)

Ja­va User Group Stutt­gart e.V.
Die JUGS e.V. ist ei­ne der ak­tivs­ten Ja­va User Groups in Europa.

Ver­an­stal­ter

mITblick GmbH

mIT­blick GmbH
Wir hel­fen klas­si­schen Or­ga­ni­sa­tio­nen, agi­ler zu werden!

Agile Nacht Stuttgart
zurück zum Seitenanfang