Agi­le Nacht Stuttgart

  1. Home
  2. /
  3. Agi­le Nacht Stuttgart
  4. /
  5. Nach­le­se zur Agi­len Nacht Stutt­gart am 18. Ju­li 2016

Nach­le­se zur Agi­len Nacht Stutt­gart am 18. Ju­li 2016

Mul­ti­tas­king: Die Filz­laus un­ter den Projektproblemen

Es war ein tol­ler Abend – vie­len Dank an The­men-Gast Wolf­ram Mül­ler! Und na­tür­lich auch vie­len Dank an die zahl­rei­chen Teil­neh­mer, die en­ga­giert und in­ter­es­siert mit­dis­ku­tiert haben.

Wir hof­fen, vie­le von euch bei der nächs­ten Agi­len Nacht Stutt­gart am 24. Ok­to­ber wie­der zu sehen.

18. Juli 2016: Multitasking: Die Filzlaus unter den Projektproblemen mit Wolfram Müller

Rück­blick zum Thema

Mul­ti­tas­king: Die Filz­laus un­ter den Projektproblemen

Wenn wir mit Ter­min- oder Qua­li­täts­pro­ble­men in Pro­jek­ten kon­fron­tiert sind, dann se­hen wir ei­ne Viel­zahl von Ur­sa­chen und den­ken da­bei viel zu sel­ten an die Na­he­lie­gends­te: Ver­zet­te­lung und Multitasking.

Mul­ti­tas­king ist fast all­ge­gen­wär­tig und doch völ­lig un­ter­schätzt. Bei uns selbst als Per­son, in un­se­rem Team und zwi­schen Pro­jek­ten. Die größ­ten ne­ga­ti­ven Ef­fek­te des Mul­ti-Tas­kings spie­len sich vor al­lem bei ge­nau den­je­ni­gen ab, die am Meis­ten ge­braucht wer­den: Pro­duct Ow­ner, Soft­ware-Ar­chi­tek­ten und –Ent­wick­ler (vor al­lem die, die was auf dem Kas­ten ha­ben), Fach­ex­per­ten, Spe­zia­lis­ten und In­te­gra­to­ren und auch Ent­schei­der. In je­dem Fall hat es Aus­wir­kun­gen auf das Pro­dukt oder Projekt.

Wenn nun vie­le Fol­ge­pro­ble­me in Pro­jek­ten vom Phä­no­men Mul­ti­tas­king ab­hän­gen, heißt das im Um­kehr­schluss, dass die Re­duk­ti­on / Eli­mi­nie­rung vom Mul­ti­tas­king ein we­sent­li­cher He­bel für die star­ke Ver­bes­se­rung von Pro­jek­ten bedeutet.

Teu­fels­kreis Multitasking

Ge­nau das war das span­nen­de The­ma un­se­rer Agi­len Nacht am 18. Ju­li 2016. Da­zu hat­ten wir uns den Ex­per­ten – Wolf­ram Mül­ler – ein­ge­la­den, der sich seit vie­len Jah­ren mit dem Pro­blem­feld Mul­ti­tas­king wie kein an­de­rer in Deutsch­land be­schäf­tigt und hier ins­be­son­de­re für Pro­jek­te im agi­len Kon­text Lö­sungs­an­sät­ze mitbringt.

Ins­be­son­de­re be­han­del­te Wolf­ram mit uns fol­gen­den Themen:

  • Der Teu­fels­kreis aus Work-in-Pro­gress und ne­ga­ti­vem Mul­ti­tas­king – mit sei­nen 350 un­er­wünsch­ten Effekten.
  • Live Bench­mark – al­le An­we­sen­den im Ver­gleich zu gro­ßen Stu­die „Mul­ti­tas­king Pro­jekt­ma­nage­ment“ zu­sam­men mit Herr Pro­fes­sor Ayelt Komus. Je­der be­kam sei­ne in­di­vi­du­el­le Aus­wer­tung und ne­ben­bei wur­de noch er­mit­telt, wie viel Po­ten­ti­al zu he­ben ist.
  • Im­puls – wir er­ar­bei­te­ten ein ein­fa­ches Ver­fah­ren (Taskboard), wie man in we­ni­gen Stun­den das ne­ga­ti­ve Mul­ti­tas­king im Team eli­mi­nie­ren kann – so­fort um­setz­bar mit im­menser Wirkung.
  • Aus­blick – Lö­sun­gen und We­ge zur Eli­mi­nie­rung von Mul­ti­tas­king zwi­schen Pro­jek­ten – Theo­ry of Cons­traints und Cri­ti­cal Chain

 

Wolfram Müller

The­men­gast: Wolf­ram Müller

Wolf­ram Mül­ler (1969) be­schäf­tig­te sich als Dipl.-Ing. im Be­reich Au­to­mo­bil- und Me­di­zin­tech­nik zu­nächst mit Fer­ti­gungs­op­ti­mie­rung so­wie klas­si­schem Pro­jekt­ma­nage­ment. Wäh­rend des Stu­di­ums ent­deck­te er den Spaß an schnel­len und agi­len Pro­jek­ten – spä­ter dann als Ent­wick­ler und Ma­na­ger des Pro­ject Of­fice der 1&1 (GMX/web.de) in weit über 500 Pro­jek­ten. Seit 2006 stellt er sei­ne Er­fah­rung in Cri­ti­cal-Chain und agi­lem Pro­jekt­ma­nage­ment, in Form von Se­mi­na­ren und Be­ra­tung, als Teil­ha­ber der VIS­TEM je­der­mann zu Verfügung.

Marco Klemm

Mo­de­ra­ti­on: Mar­co Klemm

Mar­co ist Be­su­cher von vie­len lang­wei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen und Va­ter von drei Kin­dern, der sich ge­nau über­legt, wo er sei­ne Zeit in­ves­tiert. Er be­schäf­tigt sich seit 2003 mit agi­len Vor­ge­hens­wei­sen in tra­di­tio­nell ar­bei­ten­den Un­ter­neh­men und war ei­ner der ers­ten 50 Scrum-Mas­ter in Europa.
Mar­co ist Mit­glied bei JUGS e.V., Pro­jekt­haus Stutt­gart und SENS e.V. so­wie Ge­schäfts­füh­rer der mIT­blick GmbH.

Agi­le Nacht Stuttgart?
Fach­li­cher Dia­log, neue Ideen, ent­spann­ter Abend.

Wir ha­ben al­le zu we­nig Zeit. Ge­fühlt kommt das Pri­vat­le­ben oft zu kurz. Dar­aus ent­stand un­se­re Idee, das Nütz­li­che mit dem An­ge­neh­men zu ver­bin­den, das Be­ruf­li­che mit dem Pri­va­ten. Wir tun in lo­cke­rer At­mo­sphä­re et­was für un­se­re Wei­ter­bil­dung und tref­fen uns gleich­zei­tig mit Freun­den & Bekannten.

Du kennst das: du hörst ei­nen Vor­trag und hast nur am En­de ei­ni­ge Mi­nu­ten, um Fra­gen zu stellen.

Es gibt bei der Agi­len Nacht Stutt­gart kei­ne Vor­trä­ge, son­dern „Po­di­ums­ge­sprä­che“ – eher „Tre­sen­ge­sprä­che“ – zwi­schen Mo­de­ra­tor und The­men-Gäs­ten. Un­ter­bre­chun­gen und kri­ti­sche Fra­gen aus dem Pu­bli­kum sind aus­drück­lich er­wünscht! Wir hof­fen auf re­ge Dis­kus­sio­nen und pla­nen dem­entspre­chend mit „ro­bus­ten“ Themen-Gästen.

Rosenau Lokalität & Bühne

Ver­an­stal­tungs­ort: Rosenau

(mit neu­er leis­tungs­fä­hi­ger Lüf­tungs­an­la­ge im Saal)
Rote­bühl­str. 109b, 70178 Stutt­gart
www.rosenau-stuttgart.de
in Goog­le Maps öffnen

Part­ner

Java User Group Stuttgart e.V. (JUGS e.V.)

Ja­va User Group Stutt­gart e.V.
Die JUGS e.V. ist ei­ne der ak­tivs­ten Ja­va User Groups in Europa.

Ver­an­stal­ter

mITblick GmbH

mIT­blick GmbH
Wir hel­fen klas­si­schen Or­ga­ni­sa­tio­nen, agi­ler zu werden!

Agile Nacht Stuttgart
zurück zum Seitenanfang