Handlungsspielraum

Bedeutung von Handlungsspielraum in Projekten

Def. (allg.): Über die Möglichkeit verfügen, die Reihenfolge der Arbeitsschritte selbst zu bestimmen, Einfluss auf die Zuteilung, Planbarkeit und Einteilung der Arbeit zu haben.

Handlungsspielraum haben heißt, eine aktive Rolle zu spielen. Die richtigen Entscheidungen zu treffen, zur richtigen Zeit, im richtigen Ausmaß – mITblick unterstützt Sie dabei.

mITblick sorgt durch eine Vielzahl von ergebnissichernden Leistungen, fachübergreifende Kompetenzen und lösungsfixierte Analysen für neuen Handlungsspielraum, der die Professionalität des Projektverantwortlichen wieder wirken lässt. Das Ergebnis sind spürbare, positive Veränderungen – im beruflichen und privaten Umfeld.

Wenn er nicht da ist, …

der Handlungsspielraum – wird der aktive Projektverantwortliche zum reaktiven Abwickler. Er ist häufig nur zu kurzfristig wirksamen Entscheidungen in der Lage, ohne den Erfolg voraussagen zu können. Der Erfolgsdruck durch Auftraggeber, Kunden und Vorgesetzte steigt beständig. Anstatt motivierend auf die Team-Mitglieder einzuwirken, beschränkt sich seine Führung auf eine Kontroll- und Überwachungsfunktion. Die Rechtfertigungen für Missstände und Fehler, die er verantworten muss, aber nicht selbst verschuldet hat, mehren sich. Meetings verlaufen ziel- und ergebnislos, da die Vorbereitungen aus Zeit-
mangel ungenügend sind oder ganz entfallen. Zudem entstehen hohe Kosten für das Unternehmen.

Ohne Handlungsspielraum vergeudet der Projektverantwortliche seine wertvollste Ressource: Das Vetrauen seines Umfeldes in seine Professionalität und Zuverlässigkeit – eine grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche und persönliche Entwicklung.

Was ist nötig, …

um Handlungsspielraum zu haben? Handlungskompetenzen sind die Voraussetzungen, um handeln zu können. Darunter zählen organisatorische, fachliche und physische Faktoren. Die Abbildung zeigt beispielhaft die wesentlichen auf:

Handlungsspielraum

Beeinflusst werden diese Faktoren von (fälschlicherweise als) „weichen“ Faktoren bezeichneten, den Projektverantwortlichen direkt betreffenden Umständen wie Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Führungsstil und -verhalten, Unternehmenskultur und Ambiguitätstoleranz. Diese Faktoren wirken vom Projektverantwortlichen aus auf sein Umfeld und Institutionen sowie umgekehrt.

Wie hilft mITblick dabei?

Handlungsspielraum zu haben oder auch nicht ist das Ergebnis eines komplexen Systems sich gegenseitig beeinflussender Faktoren. mITblick analysiert und isoliert den entscheidenden Faktor, der gezielt bearbeitet werden muss. Soll nun Handlungsspielraum wieder hergestellt oder erweitert werden, ist eine konsequente ganzheitliche und fachübergreifende Herangehensweise nötig. Hierfür setzen wir unsere mITblick Projektanalyse ein.

Gemeinsam mit dem Projektverantwortlichen (ggfs. zusätzlich bzw. ergänzend mit dem Team) werden umsetzungsfähige Lösungen und Methoden entwickelt und ergebnisorientiert umgesetzt – immer mit dem Ziel, den Handlungsspielraum für den Projektverantwortlichen wieder herzustellen bzw. zu erweitern.