Nachlese zur Agilen Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016

Agile Nacht Stuttgart

Nachlese zur Agilen Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016

Es war ein toller Abend - vielen Dank an die Themen-Gäste Johannes Link und Benjamin Reitzammer! Und natürlich auch vielen Dank an die zahlreichen Teilnehmer, die engagiert und interessiert mitdiskutiert haben.
Wir hoffen, viele von euch bei der nächsten Agilen Nacht Stuttgart mit Dr. Gernot Starke am 6. Februar 2017 wieder zu sehen.

Rückblick auf den 24. Oktober 2016:
"Die Folgen von Agil & Scrum auf die Qualität: ein Realtitätscheck"
mit Johannes Link und Benjamin Reitzammer

Scrum sagt, die Qualität ist unantastbar und nicht verhandelbar. Nach jedem Sprint wird eine hoch-qualitative Software geliefert: vollständig getestet, ausnahmslos konsistent und funktionsfähig, komplett dokumentiert - so dass diese Software auch langfristig die sich ständig ändernden Anforderungen umsetzen kann.

Wenn ich mir nun die Realität anschaue, sieht die Welt ein bisschen anders aus. Aus dem Projektdruck heraus wird auf Refactorings verzichtet, Dokumentation weggelassen, Probleme von Sprint zu Sprint getragen.

Inwieweit haben agile Vorgehensweisen nun tatsächlich die Qualität verbessert? Hat das Vorgehensmodell überhaupt eine Auswirkung? Oder ist die simple Antwort einfach: mit den richtigen Leuten im Boot...

Dieses spannende Thema - ohne Patentantwort - diskutierten wir bei der Agilen Nacht am 24. Oktober mit den beiden Themengästen, die seit über einer Dekade Experten auf ihrem Gebiet sind: Johannes Link und Benjamin Reitzammer.

Johannes Link Johannes Link

Johannes beschäftigt sich schon seit Ende des letzten Jahrhunderts mit Extreme Programming und anderen agilen Ansätzen. Ein wesentlicher Schwerpunkt dabei war und ist die testgetriebene Entwicklung. Zu diesem Thema hat er bereits mehrere Bücher geschrieben und lernt dennoch immer noch dazu.
Heutzutage hilft er als "Softwaretherapeut" vielen Teams, die Qualität und den Nutzen ihres Codes zu verbessern. Das Programmieren hat er dabei nie aufgegeben. Mehr über Johannes erfährt man auf johanneslink.net und bei Twitter: @johanneslink

Technical Debt

Bei der Agilen Nacht wird Johannes die Metapher der "Technischen Schuld" (technical debt) unter die Lupe nehmen, welche in agilen Teams inflationär verwendet wird.

Benjamin Reitzammer Benjamin Reitzammer

Benjamin ist seit über 10 Jahren Software Entwickler aus Leidenschaft. Derzeit ist er als CTO für die Vaamo Finanz AG für die ganzheitliche Software Entwicklung und den Betrieb moderner Financial Services verantwortlich.
Darüber hinaus ist er Initiator der Softwerkskammer Rhein-Main, Mitorganisator der SoCraTes Konferenz und engagiert sich noch für weitere Events und Communities für Entwickler in der Rhein-Main Region, wie die Scala Enthusiasts und das DevOps Frankfurt Meetup. Mehr über Benjamin erfährt man auf squeakyvessel.com und bei Twitter: @benjamin.

Praxiserfahrung und Software-Craftmanship

Benjamin wird uns aus seiner Praxiserfahrung berichten und den neueren agilen Bewegungen des Software-Craftmanships (Software-Handwerk) als Antwort der Community auf Qualitätsprobleme in agilen Projekten.